Schießsportabteilung  St. Joseph-Westenholz

 

Cold Water Challenge 2014

Samstag 5. Juli 10.23 Uhr bekamen wir eine große Überraschung per Whats App.

Vom 1. Schießmeister Michael Schulte der befreundeten Nachbarbruderschaft St. Meinolf Schöning wurden auch wir für die Cold Water Challenge 2014 nominiert, und hatten somit 72 Stunden Zeit ein Video zu drehen und es bei You Tube zu veröffentlichen. O je auch dass noch...

Während unseres Sommerfestes beschlossen wir einstimmig, dass wir der Herausforderung nachkommen, und schon kamen Vorschläge und Ideen. Ruck Zuck stand der Termin und Drehort fest. Den ganzen Tag hörte man hier und da immer wieder COLD WATER CHALLENGE 2014. Das war echt lustig...

[Hier geht es zu unserem Video]

Die Kniffels und die Mühlenheide holen den Dorfpokal

Über die Titelverteidigung in der Damenklasse freuten sich die "Kniffels" mit Angelika Berkemeier, Birgit Hilleke, Siegrun Lübers und Elisabeth Berkemeier. Mit stolzen 766 Ringen gewannen die vier Freundinnen zum zweiten mal in Folge den Westenholzer Damen Dorfpokal. Zweiter wurden das Damen-Team vom Karnevalsverein "Weiß und Blau" mit 752,5 Ringen und den Teilnehmern Marion Corsmeier, Gegi Schlattmann, Manulea Wiesing und Gabi Knaup. Auf dem  dritten Platz landeten die Scharfschützinnen Susanne Düsterhus, Stefanie Schniedertüns, Laura Düsterhus und Sabine Beine mit 742,8 Ringen vom Motorradclub.

Insgesamt nahmen beim 9. Dorfpklaschießen 42 Vereine/Gruppierungen aus unserem schönen Westenholz teil und versuchten Ihr Glück in der offenen Klasse sowie der Damenklasse.

Die edle Glas-Trophäe des Siegers nahmen nun Elmar Ebbesmeyer, Hubert Wecker, Norbert Voss und Niklas Wecker vom neu formierten Team "Mühlenheide 1" entgegen. Summa summarum haben die Herren 782,9 Ringe erzielt. Den zweiten Paltz mit 780,8 Ringen sicherten sich Sebastian Greweing, Andre Meiwes, Philipp Jürgensmeier und Tobias Biermeyer, die unter dem originelen Mannschaftsnamen "Schlichte Gemüter" im Wettbewerb antraten. Gerade einmal 0,5 Ringe dahinter blieben als Drittbeste Maik Sellemerten, Berthold Regett, Danny Neukirch und Friedhelm Lübbers vom Team "Feuerwehr 1" die bereits in den Jahren 2008, 2010 und 2012 die Glas-Trophäe entgegen nehmen durften.

[Hier geht es zu den Ergebnislisten]

Ausflug in die Waffenstadt nach Suhl

Nach Kordelschießen, Dorfpokalschießen und vielen anderen Einsätzen auf dem Schießstand hieß es: "Die Seele baumeln lassen"! Es fuhren am Freitag den 28.03.2014 12 Personen in 2 Fahrzeugen (Fa. Regett u. Fa. Schubert) ab SuB um 8 Uhr Richtung Suhl. Nach 2-stündiger Fahrt erwartete uns ein reichhaltiges Frühstück mit heißen und gut gekühlten Getränken. Gegen 13 Uhr erreichten wir unser Hotel Thüringen****, dort wurden wir von Frau Senf mit einem Begrüßungsdrink und netten Worten empfangen. Nach der Zimmerbelegung bestand die Möglichkeit, das Waffenmuseum zu besichtigen. Im Spezialmuseum zur Geschichte der Suhler Handfeuerwaffen sind Suhler Jagd, Militär und Originalwaffen bekannter Sportschützen zu sehen. Bei einem Rundgang auf 3 Etagen erwarben wir einen Einblick in die fast 600 jährige Geschichte der Suhler fertigung von Handfeuerwaffen. Es war sehr beindruckend. Nach einem schmackhaften Türinger Buffet verbrachten wir noch viele, schöne Stunden, in feucht fröhlicher Runde. Nach einer kurzen, aber guten Nacht nahmen wir am nächsten Morgen am gemeinsamen Frühstück teil, dabei ließen wir den Freitag revuepassieren. Ergebnis "Aller" Der Freitag war schon mal einmalig, aber wir fanden einstimmig: "Es war keine Zeit zum ausspannen"! Gegen ca. 9.30 Uhr fuhren wir mit unseren Fahrzeugen zum Schießsportzentrum Suhl-Friedberg, dem Bundesstützpunkt für Sportschießen. Hier werden alle olympischen Schießdisziplinen mit Feuer- und Druckluftwaffen wettkampfmäßig betrieben. Unter den Suhler Sportschützen befinden sich zahlreiche Olympiasieger, Europa- und Weltmeister. Besonders zu nennen ist der mehrfache Olympiasieger Ralf Schumann mit seiner Paradedisziplin Schnellfeuerpistole. Im Jahre 2008 fand auf dieser Anlage der ISSF Weltcup Wurfscheibe statt. Und in dieser Disziplin durften wir uns auch mal testen, und unser Können unter Beweis zu stellen. Nach einer Einweisung durch Herrn Raabe war eine ruhige Hand gefragt, aber diplomierte Sport- und Schießlehrer standen uns zur Seite. Birgit Knaup und Frank Schuster traten als beste Schützen aus unseren Reihen hervor. Es wahr sehr beindruckend. Am Abend erwartete uns ein schmachhaftes Thüringer Kloß Menü, das keine Wünsche offen ließ. Auch der Samstagabend verlief in schöner geselliger Runde, bis zum frühen Morgen. Aber das lag nicht an uns, denn es wurde uns auch noch eine Stunde geklaut. Am Sonntag nach einem zünftigen Frühstücksbüffet starteten wir zur Besichtigung des Fahrzeugmueums Suhl. Wir staunten welche Fahrzeuge neben der weltbekannten Marke "Simson" Suhler Wurzeln hatte. Es war sehr lehrreich und sehenswert. Am frühen Nachmittag traten wir unsere Heimreise an. Wir fuhren noch über Oberhof und besichtigten die riesige Rodel- und Bobbahn, das Biathlonstadion, sowie die Schanzenanlage Am Kanzlersgrund. Gegen ca. 17 Uhr erreichten wir wohlbehalten, unfallfrei und voller schöner Erinnerungen unser schönes Westenholz. Auch wenn es keine Zeit gab zum "Ausspannen" waren alle ganz begeistert. Unser Dank aber, an alle, die am guten Gelingen der Fahrt beteiligt waren, ganz besonders aber an Mario Berhorst und Frank Schuster.

Schülerprinzenschießen 2014

Auch in diesem Jahr konnte sich die Schießsportabteilung über eine rege Teilnahme freuen. Insgesamt gingen 14 Schülerschützen an den Start. Die sichtlich angespannten Schülerschützen starteten mit einem Trainingsdurchgang und stärkten sich im Anschluss mit einer „Mantaplatte“ für den bevorstehenden Wettkampf.

Schießmeister Frank Schuster begrüßte zur Siegerehrung die noch amtierende Schülerprinzessin Sarah Lübbers, sowie den Brudermeister Hubert Wiesing und den stellv. Brudermeister Heiner Lübbers. Im Anschluss bedankt er sich für die Super Teilnahme.

Nun stand das Ergebnis fest. Mit 28 von 30 möglichen Ringen setzte sich Pascal Ebbesmeier (15), gegen seine 13 Mitbewerber durch und wird somit Nachfolger von Sarah Lübbers. Die Bruderschaft und Schießsportabteilung freut sich über den neuen Titelträger und wünscht Ihm ein erfolgreiches Schülerprinzenjahr 2014/15.

[Hier geht´s zu der Ergebnisliste]

Karte
Anrufen
Email